Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Gefahren im Garten vorbeugen | Der Garten im Frühjahr

Gefahren im Garten vorbeugen

Sicherheit geht vor, das gilt natürlich auch bei der Begrünung und der Auswahl der Gewächse und des nötigen Zubehörs. Wird die Leidenschaft für Blumen und Pflanzen auf dem Balkon einer Mietwohnung ausgelebt, empfiehlt es sich, vor dem Anbringen von Rankgerüsten, Blumenkästen und Hängeampeln die Erlaubnis des Vermieters einzuholen.

Solange andere Mieter nicht belästigt werden und die Ästhetik des Gebäudes nicht beeinträchtigt wird, sollte es keine Probleme geben. Trotzdem kann ein klärendes Gespräch nicht schaden und vermeidet späteres Streitpotenzial.

Sicherheit auf dem Balkon

Unzureichend befestigte Balkonkästen bergen ein hohes Sicherheitsrisiko. Deshalb ist unbedingt darauf zu achten, dass die Kästen fest in ihren Halterungen sitzen und nicht herausrutschen können. Die Halter sollten sich deshalb nicht ganz außen aber auch nicht zu nah an der Mitte des Kastens befinden. Breitere Blumenkästen benötigen drei statt zwei Balkonkastenhalter. Herablaufendes Gießwasser schädigt auf Dauer die Fassade. Dagegen helfen Übertöpfe bzw. Untersetzer und maßvolles Gießen.

Am Balkon befestigte Rankgitter müssen auch einen stärkeren Wind aushalten können. Das gleiche gilt für Hängeampeln, die an einem windgeschützten Platz nicht zum Spielball eines Sturmes werden. Ein Balkon ist übrigens nur für eine bestimmte Traglast ausgelegt und zwar im Normalfall für 200 kg bis 250 kg pro Quadratmeter. Mit aufgestellten Wasserbecken und großen Pflanzenkübeln ist das Höchstgewicht schnell erreicht. Bei manchen Balkonen liegt das Maximum sogar noch niedriger.

Vergiftungen vermeiden

Bei Blumen mit toxischen Inhaltsstoffen besteht Vergiftungsgefahr. Wenn sich regelmäßig Kleinkinder im Garten aufhalten, sollte auf solche Pflanzen besser verzichtet werden. Zu ihnen zählen Engelstrompeten, die Herbstzeitlose, Goldregen, das Bilsenkraut, Christrosen, Tollkirschen und Maiglöckchen.

Für die Pflege von giftigen oder Hautreizungen auslösenden Pflanzen empfiehlt sich unbedingt das Tragen von Handschuhen. Natürlich sollten auch alle Dünger und sonstige Pflanzenschutzmittel sicher vor Kindern weggeschlossen sein.

Verletzungen vermeiden

Brennnesseln und mit Dornen bestückte Rosen sind nur einige der Gartengewächse, die zu juckenden Ausschlägen und schmerzenden Wunden führen können. Gartenhandschuhe mit integrierten Handflächen aus Leder oder Kunstleder schützen die Hände vor derartigen Verletzungen.

Mit Sackkarre oder Kübelroller wird beim Umräumen von schweren Kübeln der Rücken geschont und ein Überheben vermieden.


Suchbegriffe
gefahren garten, giftpflanzen, handschuhe sicherheit garten, sicherer balkon, sicherer garten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

teekannevogelfutter.jpgsonnenuhr2.jpgblumenampelrose.jpgblumenkasten3.jpgeulekerze.jpgschaleaphrodite3.jpgrosentasse.jpgeule.jpgschalevenezia4.jpgweidenherz.jpgvogeltraenkebellevue.jpgkuerbisteckerhahn.jpgvogelhausrustikal.jpgkerzenhaltersalamander3.jpggusseisengrill-valentio.jpgterracottakrone.jpgschildkroete.jpg