Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Blütenpracht - reiche Blüte bei Sommerblumen | Der Garten im Sommer

Tipps für reiche Blütenpracht

Ein paar Tricks tragen dazu bei, dass Sommerblumen zum einen üppiger wachsen und zum anderen mehr Blüten ausbilden. Die Basis für gesundes Wachstum bildet jedoch die Nährstoffversorgung. Nur auf gutem Boden können kräftige Pflanzen heranwachsen. Deshalb empfiehlt sich bereits im Frühjahr Kompost als Langzeitdünger in die Erde einzuarbeiten. Hornspäne sind gleichfalls eine Düngerart, die ihre Nährstoffe nach und nach abgibt.

Für Pflanzen, die den kompletten Sommer Blüten bilden, reicht diese Frühjahrsdüngung jedoch nicht aus. Deshalb brauchen sie zur Hauptblütezeit, etwa ab Juni/Juli, zusätzliche Düngergaben. Dazu eignet sich ein Flüssigdünger, der mit dem Gießwasser ausgebracht wird. Weil die Nährstoffe von oben auf die Pflanzen gegossen werden, spricht man auch von Kopfdüngung.

So wachsen Pflanzen buschiger

Normalerweise treibt eine Pflanze vorrangig mit ihrem Haupttrieb in die Höhe. Fällt dieser aus irgendwelchen Gründen aus, muss das Gewächs notgedrungen Seitentriebe bilden, damit es weiterhin existieren kann. Die Pflanze bekommt dadurch eine buschige Form. Da auch an den Seitentrieben Blüten angesetzt werden, gibt es mit mehr Trieben auch insgesamt mehr Blüten.

Gerade bei Sommerblumen, wie etwa Nelken, sollte deshalb der Haupttrieb mit einer Schere gekürzt werden.

Bei Sträuchern, wie zum Beispiel beim Buchsbaum, die nur unscheinbare Blüten entwickeln, wird mit dem Abschneiden des Haupttriebes die komplette Wuchsform üppiger.

So treiben Sommerblumen mehr Blüten aus

Jede Pflanze ist in erster Linie bestrebt für Nachwuchs zu sorgen. Mit ihren Blüten lockt sie deshalb Insekten zur Bestäubung an. Nach vollbrachter Tat wird die Blüte nicht mehr gebraucht, denn die Pflanze konzentriert sich nun ganz auf die Frucht- bzw. Samenbildung.

Für uns sind die Sommerblumen jedoch zur Ausschmückung von Garten, Balkon und Terrasse gedacht, was ihnen mit herrlicher Blütenpracht wesentlich besser gelingt. Werden die Pflanzen an der Samenbildung gehindert, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als weiterhin neue Blütenknospen hervorzubringen, in der Hoffnung, dass diese sich schließlich bis zum Samenstand entwickeln.

Ein täglicher Gang durch den Garten, um alles Verblühte abzuschneiden, bringt somit tatsächlich wesentlich mehr Blüten. Rispen werden komplett entfernt, Rosen mit Stängel bis zu den nächstliegenden Blättern abgeschnitten und Azaleen und Rhododendren bekommen ihren verwelkten Blütenstand einfach abgedreht.

Bei vielen anderen Sommerblumen wie Oleander, Tagetes und Fleißige Lieschen lassen sie die verwelkten Blütenköpfe einfach mit den Daumen abknipsen. Das Resultat sind unendlich viele nachtreibende Knospen.


Suchbegriffe
ausknipsen, blumen, blumenkasten, blüten, blüten kürzen, dünger, reiche blüten, sommerblumen, viele blüten

Kommentare  

 
0 #1 Gartentipps-xxl 2012-10-23 18:39
Kann es nur bestätigen, zusätzliches Düngen und regelmäßiges Entfernen der ausgeblühten Blüten, regt die Pflanze wieder an, neue Triebe und Blüten zu bilden.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

weidenherz.jpgkerzenhaltersalamander3.jpggusseisengrill-valentio.jpgterracottakrone.jpgkuerbisteckerhahn.jpgvogeltraenkebellevue.jpgblumenampelrose.jpgvogelhausrustikal.jpgrosentasse.jpgschildkroete.jpgteekannevogelfutter.jpgschalevenezia4.jpgeule.jpgschaleaphrodite3.jpgblumenkasten3.jpgsonnenuhr2.jpgeulekerze.jpg