Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Apfelrahmkuchen einfach eingeweckt | Einmachmarathon - Einmachen, Einlegen, Einwecken

Apfelrahmkuchen einfach eingeweckt

Apfelrahmkuchen selber einweckenHat man diese gebackene Leckerei im Kellerregal stehen, können Gäste auch einmal ungemeldet vor der Haustüre stehen und für das leibliche Wohl ist dennoch gesorgt.

Da sich dieser eingeweckte Rührkuchen problemlos bis zu 6 Monate im Sturzglas lagern lässt, ist er ideal für überraschenden Besuch oder für den „süßen Appetit zwischendurch"!

Hierfür das Glas einfach öffnen und vorsichtig den Rahmkuchen aus dem Glas stürzen und portionsweise auf die Teller verteilen. Ein wenig Puderzucker, Schlagsahne oder gar eingelegte Früchte dazu reichen - perfekt für Gäste oder einen geselligen Nachmittag mit Familie!

Rezept für den Apfelrahmkuchen

Zutaten:

  • 50g Butter oder Margarine
  • 2 säuerliche, mittelgroße Äpfel
  • 250g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 Eier
  • 125ml Sahne
  • 150g Zucker
  • 1 Röhrchen Butter-Vanille Aroma
  • 1 Prise Salz
  • 4 Weckgläser Fassungsvolumen ½ Liter
  • Mandelblättchen, Zucker und Butterflocke zum Bestreuen
  • Semmelbrösel

Zubereitung des Apfelkuchenteigs

Rahmkuchen in Glas einweckenZuerst die Butter schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Nun das Mehl, Backpulver, die Eier, das Vanillearoma, Salz, die geschmolzene Butter und die Sahne in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig mit einem Handmixer verrühren.

Danach die Äpfel schälen, in kleine Würfelchen schneiden und dem Teig vorsichtig unterheben.

Der Backofen wird zwischenzeitlich auf 180 Grad vorgeheizt.

Anschließend die Weckgläser mit Butter ausfetten und mit Semmelbrösel ausschwenken, so dass der Kuchen später nicht am Glasrand kleben bleibt.

Den Teig nun bis maximal zur Hälfte in die 500ml Gläser füllen. Oben nun Mandeln streuen, etwas Zucker darauf geben und mit einer Butternocke abrunden.

Die offenen Gläser nun auf den mittleren Rost stellen und für 50 Minuten ausbacken. Mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Kuchen fertig ist. Dann herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Den Kuchen einwecken

Abschließend werden die Einweckgläser mit Gummi, Deckel und Klammern verschlossen und ins heiße Wasserbad gegeben. Bei 100 Grad sollen sie für 30 Minuten eingekocht werden. Die Gläser anschließend kühl aufbewahren. So sind sie maximal 6 Monate haltbar.

Den Apfelrahmkuchen servieren

Den Kuchen kann man gut mit Puderzucker und Schlagsahne servieren. Alternativ schmecken auch eingelegte Früchte als Beigabe prima!

Tipp der Gartenzeitung.com: Natürlich kann man den Kuchen auch portionsgerecht in vielen kleinen Gläsern einwecken. Dadurch bekommt jeder Gast eine Portion Apfelkuchen aus einem Weckglas. Ich persönlich habe die 1/2 Liter Gläser vorgezogen, denn die reichen für 1 bis 2 Personen. Allerdings sieht es natürlich optisch ansprechender aus, wenn auf jeden Gastteller ein Kuchenglas gestülpt werden kann und anschließend mit Puderzucker dekoriert wird.

Fotos "Apfelkuchen": Gartenzeitung.com


Suchbegriffe
apfel, apfelkuchen, backen, einmachen kuchen, einwecken kuchen, haltbarkeit kuchen, kuchen, kuchen selber machen, Äpfel

Kommentare  

 
+1 #1 Isi 2012-08-15 21:06
Was für eine tolle Idee!!! :sigh: Und wenn es so toll schmeckt wie es aussieht....!!!

Werde es gleich am Wochenende ausprobieren. Danke für den Tipp!!!

LG
Isi
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

gusseisengrill-valentio.jpgsonnenuhr2.jpgweidenherz.jpgeulekerze.jpgschildkroete.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgeule.jpgblumenampelrose.jpgkuerbisteckerhahn.jpgblumenkasten3.jpgvogelhausrustikal.jpgteekannevogelfutter.jpgterracottakrone.jpgschaleaphrodite3.jpgschalevenezia4.jpgvogeltraenkebellevue.jpgrosentasse.jpg