Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Rotbuche, Fagus sylvatica | Gartenhecke Sorten

Rotbuche, Fagus sylvatica

Die Rotbuche als Heckenpflanze zeichnet sich durch ihr wunderschönes kräftig grünes Laub aus. Sie ist der absolute Liebling unter den Heckenpflanzen, die nicht immergrün sind. Auch kann sie, mit richtiger Pflege und gutem Schnitt sehr schnell zur blickdichten Hecke heranwachsen. Die Rotbuche ist aus der Gattung der Buchen und der Zusatz „Rot" kommt daher, da das Holz eine leichte rötliche Färbung hat. Bei den Rotbuchen gibt es verschiedene Sorten, die im Frühjahr in unterschiedlichen Farben austreiben.

Die Fagus Sylvatica purpurea (Sämlings-Blutbuche) vergrünt langsam nachdem der Blattaustrieb rot ist. Diese ist wunderschön anzuschauen und ein Blickfang eines jeden Gartens. Dann gibt es noch die veredelte Sorte Purpurea latfolia, die ebenfalls rot austreibt und dann vergrünt. Eine weitere Art der Rotbuche, die malerisch goldfarben austreibt wäre Zlatia. Auch diese Rotbuchensorte vergrünt später, aber der goldfarbene Austrieb ist herrlich anzuschauen.

Pflege und Standort der Rotbuche

Die Rotbuche kann ganzjährig gepflanzt werden, die beste Pflanzzeit ist allerdings im Herbst bevor der erste Frost kommt. Für eine dichte Hecke sollten drei bis sechs Rotbuchen pro Meter eingepflanzt werden. Ballenware benötigt etwas mehr Abstand und aus diesem Grund sollten pro Meter nur zwei bis vier Rotbuchen gesetzt werden.

Rotbuchen sind Flachwurzler und daher sollte keinen Erde im Wurzelbereich aufgeschüttet werden wenn sie einmal gesetzt sind. Des Weiteren vertragen sie keine Staunässe und fühlen sich auf kalkhaltigem Boden sehr wohl. Rotbuchen sind schattenverträglich und können auf normalen Gartenboden gepflanzt werden.

Schnitt der Rotbuche

Bei regelmäßigem Schnitt können die Hecken klein gehalten werden. Gerne werden die Hecken auf etwa 1 bis 1,50 Meter geschnitten. Da die Rotbuche 20 Meter hoch werden kann, ist es aber durchaus möglich diese auf 2 bis 3 Meter wachsen zu lassen. Durch ihr schnelles Wachstum ist der Schnitt mit einer Heckenschere meist nicht mehr zu bewältigen, da die Äste der Rotbuche oft recht dick und hart sind.

Der beste Zeitpunkt für einen Schnitt der Rotbuche ist nach der Blüte, die etwa im Mai stattfindet. Früher kann sie wohl auch geschnitten werden, es sollte aber kein Spätfrost mehr auftreten, da die Rotbuche zwar winterhart ist, aber dennoch sehr empfindlich nach einem Schnitt.


Suchbegriffe
fagus sylvatica, rotbuche, rotbuche-hecke, rotbuchenhecke

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

vogeltraenkebellevue.jpggusseisengrill-valentio.jpgrosentasse.jpgeule.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgvogelhausrustikal.jpgkuerbisteckerhahn.jpgsonnenuhr2.jpgeulekerze.jpgteekannevogelfutter.jpgblumenkasten3.jpgterracottakrone.jpgschalevenezia4.jpgschildkroete.jpgweidenherz.jpgblumenampelrose.jpgschaleaphrodite3.jpg