Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Schneebeere, Symphoricarpos albus | Gartenhecke Sorten

Schneebeere, Symphoricarpos albus

Die Schneebeere als Heckenpflanze

SchneebeereDie Schneebeere auch „Knallerbsenstrauch" genannt, gehört zu der Gattung der Geißblattgewächse. Der Strauch hat seinen Ursprung in Nordamerika und erfreut sich hier immer größerer Beliebtheit. Gerade Kindern macht die Schneebeere viel Spaß, da die weißen runden Früchte „knallen" wenn sie auf den Boden geworfen werden.

Aber auch als Dekoration der Wohnung sind die Äste des Strauches gerne genutzt, um die winterliche Tristesse aus der Wohnung zu verbannen.

Die verschiedenen Arten der Schneebeere

Es gibt etwa 17 verschiedene Arten der Schneebeere. Hierbei unterscheiden sich hauptsächlich das Laub und Früchte. Die bekannteste Art ist die „Weiße Heckenbeere" mit dunkelgrünem Laub und weißen Früchten. Sehr schön anzuschauen ist die Korallenbeere oder Purpurbeere, die mit ihrem hellgrünen Laub und den rosafarbenen Beeren. Dies zaubert ein warmes mediterranes Flair in den Garten.

Der richtige Standort und Pflege der Schneebeere

Das Geißblattgewächs ist sehr pflegeleicht und es bedarf auch keiner großen Standortsuche. Sie wächst an schattigen Standorten ebenso gut wie an Standorten mit voller Sonne. Auch machen der Schneebeere ein nährstoffarmer Boden und große Trockenheit nichts aus. Gepflanzt werden kann diese Heckenpflanze das ganze Jahr über und es sollten etwa zwei bis drei Pflanzen der Schneebeere pro Meter gesetzt werden.

Der Rückschnitt der Heckenpflanze erfolgt im Frühjahr von April bis Juni. Sie kann bis auf Bodenhöhe zurück geschnitten werden, da dieses Geißblattgewächs sehr schnell wachsend ist. Der Strauch kann eine Höhe von etwa zwei Meter erreichen, lässt sich aber durch regelmäßigen Rückschnitt klein halten. Auch eignet sich die Schneebeere als Unterpflanzung von Bäumen und als Solitärstrauch.

Vermehrung der Schneebeere

Die Schneebeere lässt sich durch die Ausläufer, die der Nachbar meist gar nicht mag, gut vermehren. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es sehr schwer ist, wenn das Geißblattgewächs aus abgeschnittenen Ästen vermehrt werden soll. Die einfachste und sicherste Methode ist die Vermehrung über die Ausläufer der Schneebeere. Diese sind, wenn sie zu stark wuchern, mit dem Rasenmäher gut unter Kontrolle zu bringen.

Die Schneebeere als Vogelschutzgehölz

Wer einen naturnahen Garten anlegen möchte, liegt bei der Schneebeere genau richtig. Die Früchte der Schneebeere dienen zahlreichen Vogelarten als Nahrung.

Aber Vorsicht: die Schneebeeren sind nicht für den menschlichen Verzehr geeignet, da sie giftig sind. Sind einige Beeren der Schneebeere versehentlich gegessen worden, treten Leibesschmerzen und Durchfall oder Erbrechen auf. In diesem Fall ist ein Arzt unverzüglich aufzusuchen. Foto der Schneebeeren: © Katib - Fotolia.com


Suchbegriffe
giftige beeren, knallerbsen, knallerbsenstrauch, schneebeere, schneebeeren, symphoricarpos albus, vogelschutzgehölz

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

schalevenezia4.jpgblumenkasten3.jpgschildkroete.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgterracottakrone.jpgteekannevogelfutter.jpggusseisengrill-valentio.jpgvogelhausrustikal.jpgeule.jpgweidenherz.jpgkuerbisteckerhahn.jpgvogeltraenkebellevue.jpgschaleaphrodite3.jpgrosentasse.jpgblumenampelrose.jpgsonnenuhr2.jpgeulekerze.jpg