Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Grabbepflanzung für den Herbst - herbstliche Pflanzen für das Grab | Grabbepflanzung, Grabgestaltung

Farben für die goldene Jahreszeit – herbstliche Grabbepflanzungen

HerbstbepflanzungHier und da recken sich noch die letzten bunten Sommerblumen in die Höhe, doch langsam wird es Zeit an die Wechselbepflanzung für die kommende Jahreszeit zu denken, wenn die Sonne die herbstlich gefärbten Blätter und Gräser der Grabanlagen in ein goldenes Licht tauchen wird.

Zarte Blüten fürs Grab

Für die Wechselbepflanzung eignen sich vor allem die Herbstblüher, zu denen neben Herbstzeitlosen und Herbstmargeriten auch die Alpenveilchen (Cyclamen persicum) zählen. Letztere geben mit ihren weißen, rosafarbenen, roten oder violetten Blüten auf einem Grab eine gute Figur ab. Die kleinblütigen Sorten lassen sogar bei den zu erwartenden leichten Minusgraden nicht den Kopf hängen.

Für alle, die jetzt schon an das nächste Frühjahr denken: Unter den Hornveilchen und Stiefmütterchen gibt es ebenfalls Züchtungen, die sich durch gute Winterhärte auszeichnen. Im zeitigen Frühjahr werden sie ihre roten, orangen und gelben Blütenköpfe emporrecken.

Knospen trotzen winterlichen Temperaturen

Ebenfalls ein farbenfroher Grabschmuck im Herbst ist Heidekraut: Erika (Erica gracilis) und Besenheide (Calluna vulgaris). Besonders gut eignet sich die Besenheide für die Grabbepflanzung, da sie winterhart ist. Wenn Sie Knospenblüher wählen, haben Sie besonders lange Farbe auf dem Grab. Setzen Sie als Pflanzpartner doch einmal einen Wacholder oder eine Schneebeere, denn die Blüten der Besenheide im Farbton rosa oder violett ergeben zusammen mit Grüntönen eine sehr anmutige Bepflanzung.

Farbe bis zum November

Ein reizvolles Zusammenspiel mit den Schattierungen des Herbstlaubes führen Astern und Chrysanthemen auf. Die kräftigen Farben der blühfreudigen Herbstchrysanthemen leuchten bis in den November hinein. Die kleinwüchsigen Sorten eignen sich, ebenso wie die Calluna vulgaris, auch für die Schalenbepflanzung, z.B. als herbstlicher Schmuck für ein kleinflächiges Grab oder ein Urnengrab.

Edle Blüten

Sehr edel kommt die Christrose (Helleborus niger) daher. Als Grabschmuck ist sie ein ganz besonderer Blickfang. Sie blüht von Oktober bis April und ist damit eine der wenigen im Winter blühenden Pflanzen.

Auf vielen Gräbern findet sich als Ergänzung zur Bepflanzung ein frischer Blumenstrauß oder ein Gesteck mit Blumen. Da diese gerade jetzt der unbeständigen herbstlichen Witterung ausgesetzt sind, ist ein Gesteck aus Zweigen gewunden, mit Hagebutten, Ilex und Skimmie, eine dekorative und langlebigere Alternative.

Tipps:

  • Nicht winterharte Pflanzen sollten herausgenommen und eventuell zur Überwinterung eingelagert werden.
  • Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um Stauden und immergrüne Ziersträucher zu pflanzen. Gelegentliches Gießen ist notwendig. An Frostschutz denken.
  • Laubabwerfende Sträucher können an frostfreien Tagen noch bis in den November hinein gepflanzt werden.
  • Abfallendes Laub von den umgebenden Bäumen sollte entfernt werden, um Krankheiten vorzubeugen. Quelle, Foto: CMA

Weiterführender Link und zahlreiche Fotos zur herbstlichen Grabgestaltung: http://gartenzeitung.com/grabgestaltung/grabpflege-grabgestaltung-herbst.html

Fotos von herbstlichen Grabbepflanzungen:


Suchbegriffe
grabbepflanzung, grabbepflanzung für den herbst - herbstliche pflanzen für das grab, grabgestaltung

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

blumenampelrose.jpggusseisengrill-valentio.jpgweidenherz.jpgblumenkasten3.jpgschaleaphrodite3.jpgkuerbisteckerhahn.jpgvogeltraenkebellevue.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgschildkroete.jpgterracottakrone.jpgteekannevogelfutter.jpgvogelhausrustikal.jpgsonnenuhr2.jpgeulekerze.jpgschalevenezia4.jpgeule.jpgrosentasse.jpg