Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Kräuterkalender | Informationen und Tipps zum Kräutergarten

Der Kräuterkalender - Kräuterpflege im Jahresüberblick

Unterschiedliche Kräuter im KräutertopfKräuterbeete und Kräuterspiralen liegen im Trend, aber selbst auf der Fensterbank lassen sich gesunde und heilende Kräuter anbauen, sofern der Standort geeignet ist. Wer die Kräuter richtig hegt und pflegt, kann absolut frische Kräuter "vor Ort" ernten und bei Überschuss sogar einige Sorten für den späteren Gebrauch trocknen.

Wir geben Euch hier einen Überblick, welche Kräuterpflege in dem jeweiligen Monat notwendig ist.

Der Kräuterarbeitskalender

Januar Jetzt ist die Gelegenheit, alle Materialien und Zubehör für die kommende Kräutersaison zu besorgen bzw. zu bestellen, wie Töpfe, Erde, Saatgut, Dünger usw.

Regelmäßig Kräuter, die im Haus überwintern, auf Schädlinge untersuchen und bei Befall sofort Maßnahmen dagegen ergreifen. Öfters die Gefäße der Topfkräuter lüften und diese bei Bedarf sparsam (am besten mit einer Sprühflasche) wässern, damit keine Staunässe entsteht.

Februar Genau wie im Januar immer wieder die im Haus überwinternden Kräuter auf Schädlinge kontrollieren und vorsichtig damit beginnen, sie wieder anzugießen.

Die ersten Kräuter können in Töpfe ausgesät und angezüchtet werden. Damit diese anfangen zu keimen, muss die Erde ständig feucht gehalten werden.

Die Töpfe am besten auf der Fensterbank unterbringen.

März Sobald der Boden im Garten ausreichend abgetrocknet ist, Pflanz- und Aussaatbeete vorbereiten.

Jetzt die ersten Topfkräuter für Beet und Fensterbrett auswählen und langsam ausgesät. Die bereits zu dicht stehenden Sämlinge pikieren. (Verpflanzens auf größere Abstände.)

Um- oder Neugestaltungen im Garten sollten langsam in Angriff genommen werden.

Verholzte Gartenkräuter wie z. B. Salbei, Lavendel und Eberraute schneiden

April Im Haus überwinternde Kräuter zurückschneiden und umtopfen. Diese können dann nach draußen, sollten aber bei Frost mit Vlies abgedeckt werden.

Weitere Aussaaten für die Beete. Diese regelmäßig feucht halten. Erste Stecklinge von mehrjährigen Kräutern schneiden. Frühe Wildkräuter wie Brennnessel, Brunnenkresse, Sauerampfer und Spitzwegerich ernten.

Weitere Kräuter zum Vorkultivieren auf die Fensterbank, wo es hell und warm ist.

Mai Endlich können Mitte Mai in die Beete auch kälteempfindlichere Kräuter direkt ausgesäet werden.

Die letzten Kübelpflanzen mit gekauften oder ausgepflanzten Kräutern kommen ins Freie. Beete, Kräuter und Aussaaten vor Schnecke schützen und von Unkraut freihalten. Regelmässig gießen und jetzt Mulch ausbringen. Frühe grüne Blätter und Spitzen der Gartenkräuter können bereits geerntet werden.

Juni Die meisten Kräuter haben jetzt ihre Blühzeit und die Haupterntezeit beginnt. Jetzt sollten Pflanzenschutz- und Pflegemaßnahmen getroffen und Kräuterbrühen und –jauchen angesetzt werden.

Pflanzen müssen regelmäßig gegossen, Unkraut gejätet und Schädlinksvorsorge betrieben werden. Bei Schädlingsbefall unbedingt für Abhilfe sorgen.

Juli Für alle Kräuter, die zur späteren Verwendung durch Trocknen, Einlegen oder Einfrieren (unbedingt vor der Blüte) haltbar gemacht werden sollen, ist jetzt Haupterntezeit. Blätter und weiche Triebe nur abzupfen.

Bepflanzte Gartenbeete oder Pflanzgefäße sollten jetzt Kompost, Fertigdünger oder selbst gemachte Pflanzenjauchen bekommen.

Auch trockenheitsverträgliche Kräuter bei lang anhaltender Trockenheit mit Wasser versorgen und gießen.

August Immer noch das Wässern bei langanhaltender Trockenheit nicht vergessen!

Da das Triebwachstum abgeschlossen ist, ab Mitte/Ende August nicht mehr düngen.

Damit sie vor dem Herbst noch Wurzeln bilden, jetzt die letzten Stecklinge, ebenso wie bereits verblühte Kräuter zurückschneiden.

Die Erntezeit dauert nach wie vor an.

September Die letzten Kräuter zum Haltbarmachen oder Würzen jetzt ernten.

Schnittlauch, jetzt ausgraben und eintopfen, damit er im Winter im Trockenen Triebe entwickeln kann.

Die Beete das letzte Mal vom Unkraut befreien. Krautige oer massige Gewächse wie Liebstöckel, Zitronenmelisse und Beinwell bis Ende des Monats zurückschneiden.

Im Spätsommer z.B Winterkresse, Kerbel, Pimpinelle und Petersilie auf die abgeräumten Beete säen.

Oktober Jetzt bereits in Frostnächten, kälteempfindliche Kräuter mit Folie oder Vlies abdecken und nicht winterharte Kübelpflanzen so langsam ins frostfreie Winterquartier bringen.

Wo es nötig ist, werden jetzt Beete umgegraben und der Kompost umgesetzt.

Typische Winterkräuter vor der Winterernte ebenfalls mit Reisig oder Folie abdecken.

November Wenn nicht bereits geschehen, jetzt die frostempfindliche Kräuter mit einer Reisig- oder Vliesdecke einpacken oder zum Überwintern ins Haus bringen.

Ebenso die Kräutertöpfe auf Balkon und Terrasse winterfest mit Vlies oder Noppenfolie einpacken und so eingewickelt in größere Töpfe stellen oder in die abgeernteten Beete eingraben.

In der kalten Jahreszeit kann jetzt vitaminreiches Grün wie Winterkresse, Petersilie und Kerbel geerntet werden. Gartensalbei ist winterhart.

Dezember Im Haus überwinternde Kräutertöpfe nur sparsam gießen. Jetzt mehrjährige, nicht Wintergrüne Kräuter, wie Zitronenmelisse, Minze oder Estragon knapp über dem Boden abschneiden.

Kerbel, Basilikum, Schnittlauch und Petersilie spenden auf der warmen Fensterbank vitaminreiche Blätter. Im Topf keimen jetzt auch Kresse und Kerbel auf dem Fensterbrett.

Lade den Kalender kostenlos herunter!


Suchbegriffe
arbeitskalender kräuter, heilkräuter, kräuter, kräuter januar bis dezember, kräuterkalender, kräuterpflege

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

gusseisengrill-valentio.jpgschaleaphrodite3.jpgteekannevogelfutter.jpgkuerbisteckerhahn.jpgvogeltraenkebellevue.jpgeulekerze.jpgrosentasse.jpgeule.jpgschalevenezia4.jpgsonnenuhr2.jpgweidenherz.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgblumenampelrose.jpgschildkroete.jpgvogelhausrustikal.jpgterracottakrone.jpgblumenkasten3.jpg