Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Gute Gründe für die Mischkultur | Mischkultur

Gute Gründe für die Mischkultur

MischkulturWas ist eigentlich eine Mischkultur? Man nennt es auch die Pflanzen-Vergesellschaftung. Darunter versteht man grundsätzlich das benachbarte Pflanzen von Blumen- oder Gemüsesorten, die sich gegenseitig schützen, indem die eine Pflanze von der anderen Schädlinge oder Krankheiten fern hält und dadurch ihr Wachstum begünstigt.

Aber es gibt auch andere Gründe, als den gegenseitigen Schutz, die für die Anlage einer Mischkultur sprechen. Häufig sind es Platzgründe oder die Keim- und Entwicklungszeit von Pflanzen, die dafür sprechen, verschiedene Pflanzen dicht beieinander anzulegen.

Ein anderer Grund für die Mischkultur ist die sogenannte Etagenkultur. Man findet diese Art der Bepflanzung häufig in Bauerngärten. Während im Hintergrund die am höchsten wachsenden Pflanzen stehen, setzt man in den Bereich davor niedrigere und davor noch einmal niedrigere, bis zum Schluss die Bodendecker den vorderen Rand des Blumenbeetes bilden.

Mischkulturen können auch in der Pflanzenzucht eingesetzt werden, um verschiedene Pflanzen so zu kreuzen, dass letztendlich eine Sorte ihre Vorzüge mit denen anderer Pflanzen vereint, indem die Samen beider Pflanzen vermischt werden. Voraussetzung dafür ist jedoch die gleichzeitige Abblütezeit beider Pflanzenarten.

Mischkulturen in der Natur – das Vorbild

In der Natur gibt es übrigens nur Mischkulturen, wobei der Begriff Kultur in diesem Fall eher unangebracht erscheint, denn die Pflanzenkultur entsteht ja erst, wenn der Mensch in die Natur eingreift. Genau dieses menschliche Eingreifen begünstigt Monokulturen. Über viele Jahre lassen wir unter Umständen in Blumen- oder Gemüsebeeten immer dieselben Pflanzen hübsch in einer Reihe wachsen.

Das fällt besonders im geordneten Gemüsegarten auf, wo wir peinlich genau darauf achten, dass jede Gemüsesorte für sich steht. Aber auch Blumenbeete und Blumenrabatten zeigen diese monokulturellen Strukturen. In vielen Gärten finden wir reine Rosenbeete oder Rabatten, die ausschließlich mit denselben niedrig wachsenden Pflanzen bestückt sind. Beliebt sind Begonien oder die wahrhaft fleißigen Lieschen, die schnell über und über blühende Beete bilden.

Anlegen einer Mischkultur

Bei der richtigen Anlage einer Mischkultur können wir uns so manches Pflanzenschutzmittel sparen, da es Pflanzen gibt, die in direkter Nachbarschaft zu anderen den Pflanzenschutz für diese übernehmen. Mischkultur wird daher bevorzugt  im ökologischen Gartenbau angewendet, denn hier achtet mach gezielt darauf, auf chemische Eingriffe verzichten zu können und sucht nach natürlichen Pflanzenschutz-Maßnahmen.

Wer Wert darauf legt, einen immer blühenden Blumengarten zu haben oder seinen Gemüsegarten gut zu nutzen, hat mit der Mischkultur die Möglichkeit dazu, indem Pflanzen mit verschiedenen Blüte- oder Reifezeiten in direkter Nachbarschaft gepflanzt werden. Direkt nach dem Verblühen oder Ernten der frühen Pflanzen wachsen die Blumen mit der späteren Blüteperiode oder Gemüsepflanzen mit dem späteren Erntezeitpunkt  heran.

Foto Mischkultur: Bonnie Fink / shutterstock.com


Suchbegriffe
mischkultur, mischkulturen, natürlich gärtnern, pflanzen mischkultur, schädlinge

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

teekannevogelfutter.jpgeulekerze.jpgweidenherz.jpgrosentasse.jpgeule.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgschildkroete.jpgblumenkasten3.jpgblumenampelrose.jpgvogeltraenkebellevue.jpgvogelhausrustikal.jpgterracottakrone.jpgschalevenezia4.jpgkuerbisteckerhahn.jpgschaleaphrodite3.jpgsonnenuhr2.jpggusseisengrill-valentio.jpg