Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Winde, Winden | Schling-, Rank-,Kletterpflanzen, Spreizklimmer

Winde, Winden

Unter der Familien der Winden Pflanzen sammeln sich über 55 Gattungen mit etwa 1700 verschiedenen Pflanzenarten, welche an den unterschiedlichsten Standorten auf fast der ganzen Welt heimisch sind. Trotzdem gibt es vor allem ein vermehrtes Vorkommen der Winden in den Tropen, wobei durch Züchtigung und Anpassung, auch in unseren gemäßigten Breiten, Winden als Zierpflanzen eingesetzt werden können.

Standort und Anspruch der Winden

Die meisten Pflanzen der Familien der Winden zeichnen sich als eine äußerst robuste und schnell wachsende Pflanze aus, welche in der Regel mehrjährig sind. Wie der Namen Winden schon sagt, handelt es sich um eine Kletterpflanze, welche sich gegen den Uhrzeigersinn um Kletterhilfen aller Art windet. Es empfiehlt sich, einen sonnigen Standort für die jeweiligen Winden zu wählen.

Vermehrung von Winden

Die Vermehrung von den meisten Winden Arten erfolgt über die Aussaat von Samen. Zusätzlich vermehren sich die meisten Windenarten durch den austretenden Samen der Kapselfrüchte selbstständig, was sich zu einem richtigen Problem entwickeln kann. Den einzelnen Pflanzen sollte aber genügend Platz gewährt werden, damit die Pflanzen optimal wachsen können.

Pflege/Schnitt der Winden

Es empfiehlt sich Winden nach der Blüte zurück zuschneiden, bekanntlich entstehen die schönsten Blüten aus frischen neuen Trieben. Auch sollte die Ausdehnung der Pflanzen beschränkt werden, in dem regelmäßige Rückschnitte erfolgen.

Allgemeines/Wissenswertes über Winden

Zur Familie der Winden gehört auch die Süßkartoffel, welche in weiten Teilen der Welt ein wichtiges Grundnahrungsmittel darstellt.

Viele Winden Arten gelten in unseren breiten als Unkraut, welches sich schnell ausbreitet und einen ganzen Garten, für sich in Anspruch nehmen kann. Besonders bei einem großflächigen Befall hilft in den meisten Fällen nur eine Abdeckung der betroffenen Beetflächen.

Einfaches Herausreißen der Pflanzen hilft in der Regel nicht, da sich die Wurzeln sehr tief in die Erde bohren und selbst aus Wurzelresten wieder austreiben. Einige Winden lassen sich auch hervorragend als Begrünung von Mauern etc. nutzen und stellen mit ihren farbenprächtigen Blüten einen tollen optischen Kontrast dar.


Suchbegriffe
begrünung, bekämpfung, winde, winden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

weidenherz.jpgblumenkasten3.jpggusseisengrill-valentio.jpgschildkroete.jpgschalevenezia4.jpgsonnenuhr2.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgrosentasse.jpgblumenampelrose.jpgvogeltraenkebellevue.jpgeulekerze.jpgvogelhausrustikal.jpgteekannevogelfutter.jpgterracottakrone.jpgkuerbisteckerhahn.jpgschaleaphrodite3.jpgeule.jpg