Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Cremes selber machen | Selber machen und herstellen

Grundrezept für Cremes aus dem eigenen Garten

Cremes einfach selbst gemacht

Um eine Creme herzustellen, in der man Kräuter- und Fruchtessenzen oder Tee verwenden kann, die aus eigenen Gartenfrüchten gewonnen wurden, benötigt man zunächst ein Grundrezept für die Basis. Diese herzustellen ist ein wenig kompliziert, weil Fett und Wasser sich von Natur aus nicht miteinander verbinden. Es muss mit Hilfe eines Emulgators eine Emulsion geschaffen werden, in der diese Verbindung ermöglicht wird. 

Zunächst muss aber die Fettphase getrennt angerührt werden. Darin kommen alle Bestandteile zusammen, die fetthaltig sind. Erst, wenn diese miteinander verbunden sind, kann man das Wasser zufügen, in dem auch erst einmal alle Zutaten aufgelöst wurden, die wässrig sind. Für die meisten Cremes müssen Fettphase und Wasserphase getrennt voneinander auf 70 Grad Celsius erhitzt werden, weil diese Temperatur ideal zur Emulsionsbildung ist. Zutaten für selbstgemachte Kosmetik sind teilweise in der Apotheke erhältlich, aber auch in speziellen Versandgeschäften, die im Internet zu finden sind.

Herstellung der Fettphase

Zur Herstellung der Fettphase benötigt man neben dem Emulgator und einem Öl häufig auch noch Konsistenzgeber, wenn man der Creme eine festere Konsistenz geben möchte.

Ein ganz einfaches Rezept für eine Fettphase ohne Konsistenzgeber, die aber dennoch zu einer fertigen Lotion mit etwas flüssigerer Konsistenz führt und sogar kalt angerührt werden kann, besteht ausschließlich aus 20 Gramm Fluidlecitin und 60 Gramm Öl. Als Öl kann ein hochwertiges Jojoba- oder Avocadoöl verwendet werden, aber auch Sojaöl oder sogar Sonnenblumenöl.

Zur Herstellung der Fettphase gibt man die Zutaten in ein Glas mit Schraubdeckel, verschließt es und schüttelt es kräftig. Durch das Schütteln verbinden sich die Bestandteile zu einer homogenen Fettphase. Um eine festere Creme zu erhalten, fügt man einen halben Teelöffel Alginat hinzu. Die fertige Fettphase kann im verschlossenen Glas über einige Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden, um immer wieder frische Lotionen anzurühren. Vor der Verwendung muss sie jedoch wieder auf Zimmertemperatur erwärmt werden.

Herstellung der fertigen Lotion oder Creme

Von der Fettphase gibt man 20 Gramm in ein weiteres Glas mit Schraubdeckel und fügt 40 ml einer wässrigen Lösung hinzu, die man aus 30 ml destilliertem Wasser und 10 ml einer selbst gewonnenen Essenz mischt oder einfach 40 ml eines Kräutertees. Die Zutaten werden im verschlossenen Glas kräftig geschüttelt, bis sich eine cremige Lotion bildet.

Eine Lotion, die mit einer alkoholhaltigen Essenz gemischt wurde, ist aufgrund des Alkoholgehalts relativ lange haltbar. Wird Kräuter- oder Früchtetee verwendet, sollte entweder etwas Alkohol zugegeben werden oder ein Konservierungsstoff. Anstelle von Essenzen oder Tee können natürlich auch ätherische Öle und andere Extrakte eingerührt werden. In diesem Fall verwendet man für die Basis 40 ml destilliertes Wasser.


Suchbegriffe
creme, cremes selber machen, fettphase, lotion

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

eule.jpgschalevenezia4.jpgweidenherz.jpgschaleaphrodite3.jpgeulekerze.jpgblumenampelrose.jpgvogeltraenkebellevue.jpgteekannevogelfutter.jpgkuerbisteckerhahn.jpgvogelhausrustikal.jpgschildkroete.jpgkerzenhaltersalamander3.jpggusseisengrill-valentio.jpgblumenkasten3.jpgsonnenuhr2.jpgterracottakrone.jpgrosentasse.jpg