Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Giersch Tee zubereiten | Selber machen und herstellen

Giersch-Tee selbst gemacht

Vom Unkraut zur nützlichen Heilpflanze

Giersch ist normalerweise ein gefürchtetes Unkraut, denn wo Girsch wächst, haben Nutzpflanzen  kaum mehr eine Chance. Die Girsch-Pflanze bildet Teppiche und nimmt schnell einen großen Raum im Garten ein und verdrängt Blumen und Stauden im Gartenbeet. Giersch ist unter vielen Namen bekannt: Geißfuß, Podagrakraut, Erdholler und andere Namen gibt es für die ausdauernde Pflanze, die eine Höhe von circa 50 bis 100 cm einnimmt und lange Ausläufer treibt, die kaum aufzuhalten sind.

Die wenigsten wissen jedoch, dass Girsch nicht nur Unkraut darstellt, sondern ebenso eine geschätzt Heilpflanze ist. Giersch kann erfolgreich gegen Gichtknoten eingesetzt werden, hilft aber genauso gut zur Linderung von entzündeten Insektenstichen. Giersch wird nachgesagt, dass er darüber hinaus eine stoffwechselanregende und entzündungshemmende Wirkung hat, weshalb man die Blätter gut gegen Insektenstiche einsetzen kann.

Der zubereitete Giersch-Tee dient in erster Linie zur Stoffwechselanregung des menschlichen Organismus. Der typische Geschmack des Giersch-Tees ist mild und würzig, wodurch er sich auch für andere Teemischungen hervorragend eignet.

Zur Zubereitung des Giersch Tees sollten ausschließlich Blätter vor der Blüte gesammelt werden (April und Mai), da diese dann noch mild im Geschmack sind. Diese jungen Gierschblätter sind bestens für die Zubereitung des Tees geeignet und haben ein schmackhaftes Aroma. Ältere Blätter hingegen sind sehr herb und eignen sich aufgrund dessen nicht für die Teezubereitung.

Giersch Tee zubereiten

Die jungen Giersch Blätter sollten an einem sonnigen Mittag eingesammelt werden. Wie bereits oben erwähnt eignet sich für die Ernte der Blätter die Zeit vor der Blüte am besten.

Hierfür die Gierschblätter von der Pflanze abtrennen und als Ganzes an einem warmen, gut durchlüfteten und schattigen Ort trocknen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die dicken und fleischigen Stengel der Gierschblätter gut durchgetrocknet sind, bevor man einen Gierschtee zubereitet. Sind die Blätter ordentlich getrocknet und knacken die dicken Stängel beim Durchbrechen, so sind sie für die Teezubereitung weitreichend getrocknet worden.

Zuerst 2 TL getrocknete und zerbröselte Girschblätter in eine Tasse oder Teesieb füllen und anschließend  mit abgekochtem Wasser überbrühen. Diesen Teesud 5 Minuten ziehen lassen, dann abseihen und der Tee ist genussfertig!


Suchbegriffe
giersch, giersch tee, girsch, girsch als heilpflanze, unkraut

Kommentare  

 
+1 #1 C.-M. 2012-04-15 19:39
Hallo.
ich habe mir zum Ausprobieren heute eine Tasse Giersch Tee zubereitet und bin mal neugierig wie es funktuniert.
Zitieren
 
 
0 #2 rita 2016-04-28 10:00
Hallo
kann ich auch frische gierschblätter zum zubereiten vom Tee nehmen?
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

teekannevogelfutter.jpgterracottakrone.jpgweidenherz.jpgeulekerze.jpgsonnenuhr2.jpgschalevenezia4.jpgschildkroete.jpgschaleaphrodite3.jpgvogelhausrustikal.jpgeule.jpgrosentasse.jpgblumenkasten3.jpgkuerbisteckerhahn.jpggusseisengrill-valentio.jpgvogeltraenkebellevue.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgblumenampelrose.jpg