Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Kürbisbrot, Kürbismuffins selber machen | Selber machen und herstellen

Kürbisbrot & Kürbismuffins selber machen

Kürbisrezepte aus dem Backofen

Der Kürbis lässt sich nicht nur sehr gut als Suppe oder Hauptgericht zubereiten, sondern bietet sich hervorragend an, um in süßem sowie herzhaftem Gebäck verwendet zu werden. So gibt es verschiedene Brotsorten, in denen sich nicht nur Kürbiskerne befinden, sondern auch das Fruchtfleisch des Kürbisses verarbeitet wird.

Kürbis-Streuselkuchen, Kürbis-Muffins und sogar eine Kürbis-Sahne-Torte sowie viele andere süße Zubereitungsformen zeigen, wie vielfältig einsetzbar diese außergewöhnliche Frucht ist.

Kürbisbrot selbst gemacht

Für das Kürbisbrot wird ein Hefeteig aus Dinkelmehl und Kürbis hergestellt, eine interessante Variante, die in den Herbstmonaten Abwechslung auf den Frühstückstisch bringt. Zur Zubereitung des Hefeteigs benötigt man einen ungefähr 600 Gramm schweren Kürbis, ein Stück frischen Ingwer, 500 Gramm helles Dinkelmehl, 50Gramm Kürbiskerne, zwei Teelöffel Zucker, eine Zitrone, einen 42 Gramm schweren Hefewürfel sowie etwas Salz und Butter oder Margarine, um damit die Kastenform vor dem Backen einzureiben.

Zunächst muss man den Kürbis schälen und Kerne und Fasern entfernen. Die Kerne kann man später als Dekoration auf das Brot drücken. Der Kürbis wird anschließend in Würfel geschnitten und diese Würfel werden in 100 ml Wasser bei mittlerer Wärme gekocht, bis sie weich sind. Anschließend gießt man die Kürbiswürfel über einer Schüssel ab, in der das Kürbiswasser aufgefangen wird. Die Kürbiswürfel püriert man mit einem Pürierstab und hackt 50 Gramm Kürbiskerne sowie den Ingwer sehr fein. Von der Zitrone wird die Schale in sehr feinen Streifen abgerieben. Bevor diese Zutaten zum Mehl gegeben werden, muss das Mehl in einer Schüssel mit einer kleinen Mulde versehen werden, in der man die Hefe zerkrümelt und mit fünf Esslöffeln des Kochsuds übergießt. Daraus rührt man einen festen Teig und gibt anschließend das Kürbispüree, den Ingwer, die Kürbiskerne und die Zitronenschale sowie den Zucker und eine Prise Salz dazu.

Der Teig muss nun gründlich geknetet werden und anschließend 45 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen. Anschließend drückt man den Teig in die gefettete Kastenform und lässt ihn nochmals 15 Minuten gehen, während der Backofen auf 180 Grad vorheizt. Die Backzeit beträgt ungefähr 40 Minuten, bis das Kürbisbrot eine braune Kruste hat. Im Umluft-Herd beträgt die Back-Temperatur nur 160 Grad.  Nach dem Backen lässt man das Brot einige Minuten in der Form, bevor man es auf ein Kuchengitter stürzt.

Rezept für Kürbis-Muffins

Für die Kürbis-Muffins, die es in den USA immer zu Halloween gibt, benötigt man 500 Gramm Kürbisfleisch, 300 Gramm Mehl, 150 Gramm Zucker, 150 Gramm weiche Butter, zwei Eier, einen Teelöffel Vanillezucker, einen Teelöffel Zimt, zwei Teelöffel Backpulver, 50 Gramm Rosinen, wenig Nelken- und Ingwerpulver sowie eine Prise Salz. Zum Backen benötigt man kleine Muffin-Förmchen aus Papier.

Das Kürbisfleisch wird in Würfeln weich gekocht und anschließend püriert. Butter, Zucker und Eier schlägt man zusammen schaumig und rührt anschließend das Salz, die Gewürze und das Kürbispüree darunter. Das Mehl wird zunächst mit dem Backpulver vermischt, bevor es ebenfalls in die Masse eingerührt wird. Zum Schluss gibt man die Rosinen unter den Teig, füllt diesen in die Papierförmchen und backt sie etwa 20 bis 25 Minuten bei 190 Grad.


Suchbegriffe
., kürbis, kürbisbrot, kürbismuffins, kürbisse

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

eulekerze.jpgsonnenuhr2.jpgeule.jpgschildkroete.jpgweidenherz.jpgschaleaphrodite3.jpgvogeltraenkebellevue.jpgteekannevogelfutter.jpgterracottakrone.jpgschalevenezia4.jpgblumenkasten3.jpgvogelhausrustikal.jpgkuerbisteckerhahn.jpggusseisengrill-valentio.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgblumenampelrose.jpgrosentasse.jpg