Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Marmelade und Gelee aus Gartenfrüchten selber machen | Selber machen und herstellen

Marmelade oder Gelee aus Gartenfrüchten selber machen

Früchte konservieren in süßem Brotaufstrich

Die Konservierung von Früchten ist nicht auf das Einfrieren, Einkochen oder Dörren beschränkt. Neben der Herstellung von Fruchtsaft oder kandierten Früchten ist die Herstellung von Marmelade oder Fruchtgelee als süßen Brotaufstrich eine weitere Möglichkeit, noch über lange Zeit Freude an dem Obst aus dem eigenen Garten zu haben.

Zwischen Marmelade und Gelee besteht dabei ein gravierender Unterschied. Manch einer genießt es, die Früchte auf dem Frühstücksbrötchen verteilen zu können, ein anderer zieht das feine und klare Gelee vor.

Bei der Herstellung von Marmelade oder Konfitüre werden daher die ganzen oder zerkleinerten Früchte verwendet. Um Gelee zu erhalten, muss man zunächst die Früchte entsaften. Zwischen Marmelade und Konfitüre gibt es ebenfalls einen feinen Unterschied, der von der verwendeten Zuckermenge abhängig ist. Konfitüre enthält einen geringeren Zuckeranteil, als Marmelade und besteht aus pürierten Früchten.

Neben den Früchten ist der Gelierzucker der wichtigste Bestandteil bei der Herstellung der süßen Brotaufstriche.

Erdbeer-Konfitüre selbst gemacht

Für 750 Gramm Erdbeeren benötigt man 500 Gramm Gelierzucker 3 : 1. Das ergibt etwa drei Gläser Erdbeer-Konfitüre. Die Erdbeeren müssen zunächst gewaschen, von den Blättern und Stielen befreit und halbiert werden. Anschließend werden sie mit dem Gelierzucker vermischt und püriert. Unter diese Masse mischt man dann den Saft von einer Zitrone und bringt sie anschließend in einem Topf zum Kochen. Den Schaum, der sich dabei bildet, muss man regelmäßig abschöpfen. Unter ständigem Rühren wird diese Masse gut fünf Minuten gekocht.

Die fertige Konfitüre muss sofort nach dem Kochen sehr schnell in Gläser gefüllt werden. Am besten eignen sich dazu Gläser mit Schraubverschluss, die gründlich gereinigt sein müssen. Beim Befüllen sollte man die Gläser auf ein feuchtes Tuch stellen, damit sie nicht platzen. Die Masse darf nicht abkühlen, bevor die Gläser verschlossen werden. Zur Sterilisation des Inhalts stellt man die Gläser kurz auf den Deckel und lässt sie dann abkühlen, bevor sie an einem kühlen Ort aufbewahrt werden.

Brombeer-Gelee selbst gemacht

Die Brombeeren müssen vor der Verarbeitung gründlich gereinigt werden, um alle anhaftenden Insekten und Verunreinigungen abzuspülen. Anschließend gibt man die Beeren in ein Sieb und lässt sie kurz abtropfen. Die abgetropften Brombeeren (ca. 1 kg)  gibt man mit 500 ml Wasser in einen Kochtopf und kocht sie auf. Sobald die Brombeeren kochen, entfernt man den Deckel vom Topf und lässt sie noch zwanzig Minuten bei geringer Hitze weiter kochen. Anschließend legt man ein Sieb mit einem Mulltuch aus und schüttet die Brombeeren mit dem Saft durch dieses Sieb. Die Brombeeren dürfen nicht ausgedrückt werden, da das den Saft trüben würde. Nun fügt man den Saft von einer Zitrone zu und gibt einen halben Liter des Saftes zusammen mit 250 Gramm Gelierzucker 2 : 1 in einen Kochtopf. Diese Masse wird zum Kochen gebracht und anschließend weitere vier Minuten sprudelnd weiter gekocht.

Anschließend füllt man die Masse zügig in gründlich gereinigte Gläser mit Schraubverschluss, die auf einem feuchten Tuch stehen. Man verschließt die Gläser und stellt sie ebenfalls wieder für einige Minuten auf den Deckel, bevor man sie abkühlen lässt.


Suchbegriffe
erdbeere, erdbeeren, gelee, herstellen, kirschen, konfitüre, marmelade

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

kerzenhaltersalamander3.jpgblumenkasten3.jpgsonnenuhr2.jpgteekannevogelfutter.jpgrosentasse.jpgkuerbisteckerhahn.jpgvogelhausrustikal.jpgschalevenezia4.jpgschildkroete.jpgschaleaphrodite3.jpgeule.jpgeulekerze.jpgblumenampelrose.jpgterracottakrone.jpgweidenherz.jpggusseisengrill-valentio.jpgvogeltraenkebellevue.jpg