Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Oleander richtig schneiden, Schnitt, pflanzen | Sorten Kübelpflanzen

Oleander - eine eindrucksvolle Kübelpflanze

oleander-hochstammDer Oleander gehört zu den eindrucksvollsten Pflanzen des Mittelmeerraumes und wird bei uns seit ca. vier Jahrhunderten kultiviert. In seiner Heimat findet man den Oleander vor allem an sonnigen und feuchten Standorten.

Als mediterrane Pflanze liebt er Sonne, weshalb er einen warmen und sonnigen Standort, bestmöglich an einer geschützten und warmen Hauswand bekommen sollte.

Das Pflanzgefäß sollte ebenso eine ausreichende Größe haben, da die Pflanze über die Jahre eine stattliche Größe erreichen kann.

Wöchentliche Düngergaben in den Wachstumsmonaten von Frühjahr bis Herbst fördern die Blütenbildung.

In regnerischen Jahren blüht der Oleander weniger 

Die Blüte und sein Wachstum hängen wesentlich von der Witterung des Sommers ab. Ist der Sommer kühl und regenreich, bildet der Oleander nur wenige Blüten, ebenso wenn er zu kühl, zu dunkel oder zu trocken steht. Ein regenreicher Sommer kann obendrein Krankheiten am Oleander fördern.

Gefüllte Sorten vor Regen schützen 

Übrigens sind gefüllte Oleandersorten stärker gefährdet, da die Blüten nach dem Verblühen an der Pflanze verbleiben und nicht selbständig abfallen. Belässt man diese an der Pflanze, kann dies zu Pilzerkrankungen führen; deshalb sollte man alles Verblühte regelmäßig mit der Hand entfernen.

Zusätzlich ist es hilfreich, wenn man die gefüllten Sorten möglichst regengeschützt, z.B. unter einer Pergola, im Wintergarten etc. stellt, um diese Krankheiten zu vermeiden.

Oleander schneiden, Schnitt

oleander-hochstammBeim Oleander ist generell kein Rückschnitt zwingend notwendig. Trotzdem ist er meist erforderlich, da er über die Jahre eine enorme Größe einnehmen kann und unter Umständen zum Verkahlen neigt. Man muss beim Schneiden unbedingt berücksichtigen, dass er am zweijährigen Holz blüht. Deshalb sollte man möglichst nicht alle Äste auf einmal einkürzen, da er sonst für mindestens ein Jahr keine Blüten zeigt.

Die bessere Alternative ist ein sogenannter „Auslichtungsschnitt“, bei dem die längsten und ältesten Triebe bis ins alte Holz zurückgeschnitten werden. Um diese Maßnahme vorzunehmen, eignet sich das frühe Frühjahr (Februar, März) oder der späte Sommer (vor dem Einräumen ins Winterquartier) am besten.

Ist der Oleander verkahlt, kann man notfalls auch alle Triebe bis auf 5 bis 10 cm zurückschneiden. Der Oleander verträgt solch einen radikalen Schnitt recht gut und treibt in der Regel bald wieder dicht aus.

Stutzt man junge Oleanderbüsche regelmäßig, führt dies zu einem dichten und buschigen Wachstum. Jedoch gilt auch hier: schneidet man zu viel ab, kann die Blüte im folgenden Jahr ausbleiben.

Überwinterung des Oleanders

Im Herbst müssen sie spätestens nach den ersten Frösten eingeräumt werden (Frosthart bis -5 Grad) und an einem kühlen, hellen und ausreichend belüfteten frostfreien Raum bei 8 bis 10 Grad überwintern.

Ab März sollten sie an einen helleren und wärmeren Raum gestellt werden. In der Folgezeit sind sie ständig zu gießen, denn die Wurzelballen dürfen nie ganz austrocknen. Nach den Eisheiligen kann der Oleander ins Freie versetzt werden.

Foto "Oleander Hochstamm": Gartenzeitung.com


Suchbegriffe
kübelpflanzen, mittelmeer, oleander schneiden, orleander, pflanzen, schnitt, sorten kübelpflanzen

Kommentare  

 
+5 #1 Bernhard Tinner 2011-10-14 08:24
Supergute Seite! Die oben beschriebenen Pflegetipps decken sich exakt mit meinen Erfahrungen. Übrigens: fast alle Oleander sind Träger der Blattfleckenkra nkheit. Diese bricht nur aus, wenn es der Pflanze schlecht geht oder wenn die Witterungsbedin gungen miserabel sind. Dann bilden sich innert Kürze auf den Blättern schwarze Flecken, als ob man eine Zigarette darauf ausgedrückt hätte. Darum wichtig: Oleander vor permanentem Regen schützen, Blüten ablesen und die Pflanze pflegen. Sollte die Blattfleckenkra nkheit dennoch einmal ausbrechen, so hilft ein radikaler Rückschnitt, alle befallenen Pflanzenteile entfernen, umtopfen und danach viel Geduld. Mein Oleander ist seit jenem Rückfall schöner denn je.
Zitieren
 
 
+14 #2 Oli 2012-07-31 19:22
Mein Oleander ist ca 2.50 m hoch setzt zwar Blüten an, aber er blüht nicht richtig auf. Die meisten Blüten verkümmern im Ansatz. Was mache ich falsch? Kann mir da jemand Tipps geben. Vieln Dank
Zitieren
 
 
0 #3 Tamara 2012-08-02 01:49
Hi Oli,

zur genaueren Analyse mache doch mal ein paar Fotos, dann kann man vielleicht mehr erkennen? Krankheit, Pilz etc.? Würde es hier auch dann mal als Gartenfrage veröffentlichen , denn die Gartenzeitung ist ja die meinige und gerne her mit "Oleanderproblem en"!

Alternativ kann ich nur sagen, dass der Oleander deftig Wasser braucht - also der Fuß ist bei meinem jeden Abend tüchtig feucht. Großer Topf, sonnige Lage und Wasser, Wasser, Wasser.

Manche meiner Oleander sind noch jetzt nur mit Knospen besetzt und öffnen nun erst die ersten Blüten. Düngergaben (Flüssigdünger für Blühpflanzen) gebe ich alle 1 bis 2 Wochen, denn die Pflanzen sind hungrig danach ... .

Wie groß ist der Topf? Bei 2,5 Meter muss er ja ein ordentliches Ausmaß haben ... .
Würde mal auf einen Betonkübel etc. schätzen, mit mindestens 80 cm Durchmesser - Dank der Wurzeln in der Größe.

Schreib mal mehr oder schicke ein paar Bilder an gartenzeitung@g mx.de !

Grüße
Tamara
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

schalevenezia4.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgrosentasse.jpgkuerbisteckerhahn.jpgvogeltraenkebellevue.jpgschildkroete.jpgschaleaphrodite3.jpgvogelhausrustikal.jpgblumenampelrose.jpgteekannevogelfutter.jpggusseisengrill-valentio.jpgweidenherz.jpgblumenkasten3.jpgterracottakrone.jpgsonnenuhr2.jpgeulekerze.jpgeule.jpg