Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Palmlilie, Palmlilien | Sorten Kübelpflanzen

Palmlilie, Palmlilien

Die Palmlilie bietet eine immergrüne Gartenpracht

Man findet sie häufig an geschützten Plätzen im Vorgarten, wo sie diesem selbst im Winter einen südländischen Eindruck verleihen. Die Palmlilie Yucca filamentosa und die Variante Yucca gloriosa, die Kerzen-Palmlilie, sehen den bekannten Yucca-Palmen, die vorwiegend als Zimmerpflanzen gehalten werden, zum Verwechseln ähnlich, sind aber im Gegensatz zu ihnen zumindest bedingt winterhart und können an einem geschützten Platz im Garten mit bis zu 75 Zentimetern sogar recht groß werden. Da die Palmlilie nicht an einem Stamm wächst, dehnt sie sich bis zu einem Meter im Umfang aus. Die Kerzen-Palmlilie hingegen bildet mit den Jahren einen Stamm aus, der bis zu zwei Meter hoch werden kann.

Während die Yucca filamentosa besonders durch ihre gestreiften Blätter auffällt, ist es bei der Yucca gloriosa mit den Jahren die beeindruckende Höhe. Die Palmlilien zeigen in den Sommermonaten eine imposante Blütendolde, die bis zu anderthalb Meter hoch über das Blattwerk hinauswächst und sich aus vielen glockenartigen, cremeweißen Blüten zusammensetzt. Die Hauptblütezeit der Kerzen-Palmlilie ist der Herbst.

Die Palmlilien gehören nicht etwa den Palmen an, wie ihr Name vermuten lässt, sondern den Agavengewächsen.

Ideale Standorte für Palmlilien

Die Palmlilien wirken nicht nur südländisch, sondern stammen auch aus dem Süden der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie mögen daher die Kälte nicht so sehr und ein besonders eisiger Winter kann ihnen schon schwer zu schaffen machen. Regionen, in denen die Wintermonate immer sehr kühl sind, eignen sich daher nicht sehr gut für diese Pflanzen. Dort können sie jedoch als Kübelpflanzen gehalten und in den Wintermonaten geschützt untergestellt werden.

Die Pflanzen sind nicht nur kälteempfindlich, sondern mögen auch keine Feuchtigkeit und schon gar keine Staunässe. Der Boden sollte daher durchlässig bis sandig sein und der Standort warm, sonnig und windgeschützt. Vorgärten oder Gartenbeete, die nach Süden zeigen, sind ideal für die Palmlilie

So gedeiht die Palmlilie besonders prächtig

Eigentlich bedarf die Pflanze keiner großen Pflege. Lediglich die vertrockneten Blätter sollten regelmäßig entfernt werden und nach der Blüte auch der Blütenstand. Im Sommer muss die Pflanze nur gelegentlich gegossen werden und im Winter sollte sie möglichst trocken bleiben. Ein sehr feuchter und regenreicher Winter ist genauso ungesund für die Palmlilien, wie Frost.

Vermehrung der Palmlilie

Die Palmlilie vermehrt sich fast von selbst, denn sie bildet im Laufe der Jahre immer wieder neue bewurzelte Ausläufer, die von der Mutterpflanze getrennt werden können. Ausläufer, die nicht über eigene Wurzeln verfügen, kann man in einen Topf mit sandiger Erde oder in ein sandiges, warmes Blumenbeet pflanzen, wo sie dann schnell eigene Wurzeln bilden.


Suchbegriffe
kübelpflanze, kübelpflanzen, palmlilie, palmlilien

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

eule.jpggusseisengrill-valentio.jpgweidenherz.jpgvogeltraenkebellevue.jpgschaleaphrodite3.jpgsonnenuhr2.jpgblumenkasten3.jpgrosentasse.jpgkuerbisteckerhahn.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgschalevenezia4.jpgblumenampelrose.jpgteekannevogelfutter.jpgeulekerze.jpgschildkroete.jpgvogelhausrustikal.jpgterracottakrone.jpg