Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Dipladenia, Dipladenie | Sorten Kübelpflanzen

Dipladenia oder Dipladenie (Mandevilla spec.)

Dipladenia, Mandevilla bei meiner lieben Mutter vor der HaustüreUrsprünglich kommt die, mittlerweile bestimmt über 100 Arten umfassende Dipladenia, aus Südamerika. Nach der Form ihrer Blüten wird sie auch Trichterblüte genannt. Die Pflanze gehört zu der Familie der Hundsgiftgewächse und ist, wie der Name bereits aussagt, giftig. Der giftige weiße Milchsaft ist in den Pflanzenteilen enthalten.

Vom Verzehr ist unbedingt abzuraten. Kleinen Kindern und Haustieren, muss unbedingt der Zugang zu der Pflanze verwehrt werden. Selbst Erwachsene sollten im Umgang mit der Dipladenia vorsichtig sein, denn bereits der Kontakt mit dem Milchsaft kann zu unangenehmen Hautreizungen führen. Handschuhe sind ein absolutes Muss, bei der Arbeit an der Pflanze.

Trotzdem ist die Dipladenia mit ihren traumhaften Blüten, in dunkelrot oder rosa, ein echter Hingucker und eine tolle Kletterpflanze für die Terrasse. Bereits im April zeigen sich die graziösen, trichterförmigen Blüten der Mandevilla, wie die Dipladenia auch genannt wird. Sie blüht den ganzen Sommer und zum ersten Frost endet die Blütenzeit.

Ab da, sollte die Pflanze nicht mehr auf Balkon und Terrasse stehen, da die Dipladenia den Winter in unseren Breiten, draußen nicht überstehen würde. Sie zählt nicht zu den winterharten Pflanzen und benötigt ein entsprechendes Winterquartier.

Geeigneter Standort für die Dipladenia

Die Dipladenia benötigt einen hellen und warmen Platz, wobei der Standort nicht dauerhaft der prallen Sonne ausgesetzt sein darf. Die üppigsten Blüten bildet sie an einem hellen Standort aus, der gleichzeitig vor Wind und Regen geschützt ist.

Pflege der Dipladenia

Dipladenia, Mandevilla in ItalienDie Pflanze benötigt nicht übermäßig viel Wasser, darf allerdings auch nicht völlig austrocknen. Auf Staunässe reagiert die Mandevilla sehr empfindlich, indem sie ihre Blüten vernachlässigt.

Wie alle Dauerblüher, benötigt die Pflanze recht viel Dünger und kann ruhig, etwa alle zwei Wochen während der gesamten Blütezeit, auch Dünger vertragen. Hierzu eignet sich z.B. ein organischer Dünger, wie die Brennnesseljauche, aber auch ein vollkommen normaler Blumendünger.

Im Verlauf der letzten Wachstumsphase bildet die Pflanze viele Wurzeln aus und sollte, falls nötig, im Frühjahr in einen größeren Topf umgepflanzt werden. Dafür reicht ganz normale Blumenerde , falls vorhanden, vermischt mit Kompost. Vor Einfüllen der Blumenerde, das Drainageloch mit Kieseln oder Tonscherben abdecken, damit keine Staunässe auftreten und das Wasser weiterhin abfließen kann.

Ein neuer Schnitt für die Dipladenia, Mandevilla

Ein Rückschnitt wird bei der Mandevilla zu Beginn der Wachstumsphase durchgeführt, da die Pflanze lediglich an den jungen Trieben ihre wunderschönen Blüten ausbildet. Dabei ist die Dipladenia vollkommen unproblematisch und selbst ein Radikalschnitt schadet ihr nicht. Bereits im Herbst kann, bis auf ein Drittel, alle einjährigen Triebe zurückgeschnitten werden.

Beim Rückschnitt ist das richtige Werkzeug eine große Hilfe. Das dazu verwendete Schneidewerkzeug, muss sehr scharf sein, damit die Pflanze nicht unnötig verletzt wird. Um einen Schnitt vorzunehmen sind wärmere und vor allem trockene Tage geeignet.

Überwinterung der Dipladenia, Mandevilla

Dipladenia, MandevillaDie Dipladenia gehört zu den immergrünen Pflanzen und wirft auch im Winter nicht die Blätter ab. Auch an ihren Winterstandort sollte sie hell stehen, aber nicht der direkten Sonneneinstrahlungen ausgesetzt sein. Bei gleichbleibender Temperatur von rund 10 bis 15 Grad C fühlt sie sich am wohlsten.

Ist der Platz für die Überwinterung zu dunkel gewählt, werden die Mandevilla Geiltriebe ausbilden. Der rasch wachsende Trieb ist meistens hellgrün und entsteht aufgrund von schlechten Bedingungen. Er ist sehr anfällig für Schädlinge. Am besten für die Dipladenia ist deshalb ein Stellplatz, mit optimal ausgerichteten Lichtverhältnissen, in der Wohnung oder im Wintergarten.

Bevor die Dipladenia nach den langen Winter wieder auf die Terrasse umzieht, sollten die „Eisheiligen" abgewartet werden. Denn auch wenn im Frühjahr die Tage langsam wieder sonniger werden, kann es nachts immer noch etwas leichten Frost geben. Da die Pflanze zwar bereits schon ein wenig Sonne genossen hat, wird sie dennoch empfindlich auf zu starke Sonnenstrahlung reagieren. Wählen Sie deshalb einen halbwegs bedeckten oder diesigen Tag aus, um sie wieder auf die Terrasse zu stellen.

Dipladenia, Mandevilla in Italien als Balkonpflanze

Dipladenia, Mandevilla in Italien als Balkonpflanze, Hängepflanze

Autor: EHS


Suchbegriffe
dipladenia, dipladenie, kübelpflanze, kübelpflanzen, mandevilla, mandevilla spec., rückschnitt, trichterblüte, Überwinterung

Kommentare  

 
0 #1 Rumpeline 2013-02-10 18:37
Hallo,
meine Dipladenia hat beim Überwintern alle Blätter verloren. Wachsen die im Frühjahr neu oder ist die Pflanze verloren?
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

eule.jpgvogelhausrustikal.jpgschaleaphrodite3.jpgvogeltraenkebellevue.jpgsonnenuhr2.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgschildkroete.jpgteekannevogelfutter.jpgeulekerze.jpgterracottakrone.jpgschalevenezia4.jpgblumenampelrose.jpgweidenherz.jpgkuerbisteckerhahn.jpgrosentasse.jpgblumenkasten3.jpggusseisengrill-valentio.jpg