Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Pfingstrose, Edelpfingstrose, Bauernpfingstrose, Strauchpfingstrose | Stauden - Sorten, Pflege und Kultivierung

Pfingstrosen – edle Schönheiten für jeden Garten

Staudenpfingstrosen und Strauchpfingstrosen wurden einst schon vom Kaiser in China geliebt und in vielen Gedichten als die „Schönste“ im Garten gepriesen. Bereits im 19. Jahrhundert machte sich die schöne Pflanze auf die Reise und fand ihren Weg ins ferne Europa, wo sie bis heute eine große Anhängerschaft hat.

Damals noch in ursprünglicher Form, heute veredelt und weitergezüchtet, bereichert sie jeden Garten mit Ihren spektakulären Blüten, die es inzwischen in vielen Nuancen und Farbtönen im Gartencenter gibt.

Meistverbreitet die Bauernpfingstrose, bereichert unzählige Bauerngärten mit ihren sensationellen Blüten. Aber auch die Edelpäonien (Edelpfingstrosen) geizen keinesfalls mit ihren Blütenreizen. In Kombination mit Rittersporn, Margeriten, Bartiris, Taglilien, Strauch- und Beetrosen ergeben sie wunderschöne Blumenrabatten, die kaum zu übertreffen sind.  Alternativ und ebenso  reizvoll ist eine Kombination mit Blütengehölzen wie Ranunkelstrauch und Pfeifenstrauch.

Die unterschiedlichen Strauchpäonienarten (siehe Bild) erreichen eine spektakuläre Höhe von bis zu 2 Meter und lassen sich zudem auch wunderbar mit Blumenstauden und Strauchrosen in passender Farbkomposition anpflanzen.

Pflegetipps / Pflegeanleitung:

Standort: Sonniger Standort
Boden: tiefgründiger, nährstoffreicher Gartenboden
Düngung: Nach der Blüte mit stickstoffarmen, organischem Dünger düngen (Kompost oder gut verrottetem Mist), bestimmte Strauchrosen sollten nur mit mineralischem Dünger versorgt werden.
Verpflanzen: Pfingstrosen sollten möglichst nicht verpflanzt werden, da sie meist mehrere Jahre im Anschluss nicht zur Blüte kommen
Krankheiten: Stehen Pfingstrosen am falschen Ort, können sie von Grauschimmel, Knospen-, Blatt und Stängelfäule befallen werden. Dann kranke Triebe abschneiden und im Hausmüll enstorgen - keinesfalls im Kompost! Ebenso ratsam: Eine Spritzung gegen die Krankheit, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. 

Pfingstrosen richtig pflanzen

Zuerst ein ca. 60 cm breites und tiefes Loch ausheben. Anschließend mit einer Schicht nährstoffreicher Erde anreichern. Nun die Pfingstrose in die aufgelockerte Erde einpflanzen. Die Knospen der Staudenpfingstrose sollten ca. 3 bis 5 cm tief, die Strauchpfingstrose hingegen mit der Veredelungsstelle 10 bis 15 cm unter der Erdoberfläche gepflanzt werden, nicht tiefer. Anschließend gut wässern und auf regelmäßige Wassergaben in den nächsten Wochen achten. 


Suchbegriffe
bauernpfingstrose, edelpfingstrose, pfingstrose, pflege und kultivierung, strauchpfingstrose

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

eule.jpggusseisengrill-valentio.jpgsonnenuhr2.jpgweidenherz.jpgeulekerze.jpgvogeltraenkebellevue.jpgrosentasse.jpgschaleaphrodite3.jpgkuerbisteckerhahn.jpgblumenkasten3.jpgteekannevogelfutter.jpgterracottakrone.jpgschalevenezia4.jpgschildkroete.jpgvogelhausrustikal.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgblumenampelrose.jpg