Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Purpurglöckchen, Heuchera-Hybriden | Stauden - Sorten, Pflege und Kultivierung

Purpurglöckchen, Heuchera-Hybriden

Das Purpurglöckchen (Heuchera-Hybriden) ist ursprünglich in Nordamerika beheimatet. Die Pflanze gehört der Gattung der Steinbrechgewächse an. Die interessante Wuchsform ist polsterartig und wirkt buschig.

Die Pflanze kann eine Höhe von 40 bis 70 cm Wuchshöhe erreichen. Mittlerweile gibt es dank fleißiger Gärtner verschiedene Züchtungen.

Pflegetipps, Pflanztipps Purpurglöckchen

Die Aussaat sollte gleichmäßig erfolgen. Die Purpurglöckchen kommen erst im zweiten Wuchsjahr zur Blüte. Die mehrjährige Pflanze hat auffällige herzförmige Blätter. Diese sind Wintergrün. Je nach Art und Züchtung der Gattung können die Farben auch graugrün oder Rot ausfallen.

Die Pflanze kann Temperaturen bi zu - 15 Grad standhalten. Die Blüte ist beginnt ab Mitte Mai bis Ende Juli. Die Blüten ranken hoch aus den Blättern heraus und wirken dabei äußerst grazil. Am oberen Ende der Blütenknospen wachsen kleine rote Glöckchen, die je nach Sorte auch in der Farbe variieren können. So kann die Blüte von weiß und zartem rosa bis hin zum kräftigen pink erblühen.

Geeignete Standorte für das Purpurglöckchen

Die Purpurglöckchen eignen sich besten zur Bepflanzung von Beeträndern. Ob im Kübel, Steingarten oder auch als Unterbepflanzung im Beet ist das Purpurglöckchen bestens geeignet. Die Pflanze liebt Standorte, die sich im Halbschatten oder an einer sonnigen Stelle befinden. Wobei die Pflanze sogar auch an schattigen Plätzen gut gedeiht.

Außerdem mag das Purpurglöckchen Gesellschaft, deshalb sollte sie immer inmitten einer Gruppe von Pflanzen stehen. Hier eignen sich Pflanzen wie Farne, Frühlingsanemonen, Glockenblumen, Nachtkerzen oder Schleierkraut. Nach einigen Jahren kann die Blühkraft der Pflanzen schwächer werden. Hier kann durch Teilung und Neupflanzung Abhilfe geschaffen werden.

Das Purpurglöckchen dankt mittels zahlreicher Blüte, wenn man sie in humusreichen Boden pflanzt. Vor der Pflanzung sollte man Kompost in die Erde geben. Bei anstehenden Trockenperioden muss die Pflanze regelmäßig gegossen werden. Zweimal pro Jahr kann man etwas Dünger verwenden. Die beste Zeit für Düngergaben ist der März und der Juni. Eine Vermehrung erfolgt mittels Stecklinge. Purpurglöckchen sind nicht anfällig für Schädlinge und außerdem werden sie von Schnecken gemieden.


Suchbegriffe
heuchera-hybriden, purpurglöckchen, schnecken, steinbrechgewächs

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

gusseisengrill-valentio.jpgsonnenuhr2.jpgblumenkasten3.jpgschildkroete.jpgvogeltraenkebellevue.jpgteekannevogelfutter.jpgeulekerze.jpgrosentasse.jpgblumenampelrose.jpgvogelhausrustikal.jpgkuerbisteckerhahn.jpgterracottakrone.jpgeule.jpgweidenherz.jpgschalevenezia4.jpgschaleaphrodite3.jpgkerzenhaltersalamander3.jpg