Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Gämswurz, Doronicum | Stauden - Sorten, Pflege und Kultivierung

Gämswurz, Doronicum

GämswurzDie Gämswurz (Doronicum) gehört der Gruppe der asternartigen Korbblüter an. Insgesamt gibt 35 verschiedenen Arten. Die ursprüngliche Heimat ist der Mittelmeerraum und der Balkan. Doch mittlerweile ist sie in ganz Europa daheim. Die Gemswurz ist eine mehrjährige Pflanze. Sie gilt als Wildpflanze und auch gleichzeitig als Zierpflanze.

In unseren Gegenden wird sie oft als Bepflanzung von Bauern- und Steingärten verwendet. Aber sie kann durchaus auch als Gartenstaudenpflanze eingepflanzt werden. Die Gämswurz ist Frühblüher und ist daher auch eine der ersten Nährstofflieferanten von Insekten.

Pflanzenbeschreibung Gämswurz

Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 20 – 60 cm. Die dünnen Wurzeln der Pflanze bilden lange Ausläufer. An den Enden der Ausläufer bilden sich neue Blätter. Die Blüten der Gämswurz sind alle leuchtend Gelb. Die Blütenköpfe sind durchschnittlich ca. 5cm. An den Blütenköpfen befinden sich zweireihige Lanzenblätter die ca. 1,5 cm lang sind.

Die Blütenzeit ist zwischen April und Mai. Die Blüten erinnern an Margeriten. Der untere Bereich der Pflanze an dem der Blütenstängel ansetzt ist fast kahl. Die Stiele, auf denen die Blüte heranwächst, sind hoch und kräftig. Die Gämswurz hat wechselständige Blätter, diese sind herzförmig. 

Die Gämswurz liebt es, in der Gruppe mit anderen Blumen zu stehen. Hier eignen sich besonders andere Frühlingsblüter, wie Tulpen, Muscari, Kaiserkronen oder Pfingstrosen. Das bunte Bild der Blumen ist wunderschön anzusehen, gerade in der ersten Jahreshälfte.

Pflegetipps zur Gämswurz

Alle Soren der Gämswurz sind winterhart. Bei der Pflege der Gämswurz muss man nicht allzu viel beachten, sie sind recht anspruchslos. Als Standort ist ein halbsonniger Platz das Ideale. Die Gämswurz liebt die Sonne, aber nicht die pralle Sonne. Nach der Blüte werden die verwelkten Blütenstängel einfach abgeschnitten.

Der Boden sollte seht humusreich sein und nährstoffhaltig. Eines kann die Gämswurz überhaupt nicht verzeihen und das ist ein zu feuchter Boden. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass eine ausreichende Drainage vorhanden ist. Die Vermehrung erfolgt über die Teilung der Pflanze. Oder man sät im Frühjahr Saatgut aus.

Foto Gämswurz: motorolka / shutterstock.com


Suchbegriffe
bauerngarten, doronicum, gartenstaude, gämswurz, steingarten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

rosentasse.jpgweidenherz.jpgschalevenezia4.jpggusseisengrill-valentio.jpgschaleaphrodite3.jpgteekannevogelfutter.jpgschildkroete.jpgblumenampelrose.jpgterracottakrone.jpgkuerbisteckerhahn.jpgkerzenhaltersalamander3.jpgsonnenuhr2.jpgeule.jpgvogelhausrustikal.jpgvogeltraenkebellevue.jpgblumenkasten3.jpgeulekerze.jpg