Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Maulwürfe im Garten | Tiere im Haus und Garten

Maulwürfe, weitaus besser als ihr Ruf

Mit Gas und Rauch gehen manche Gartenbesitzer vor, um ihr Gelände frei von Maulwürfen zu bekommen. Der Traum vom schönen, gepflegten Rasen ist mit dem Auftauchen von Maulwürfen tatsächlich schnell zu Ende geträumt. Mit enormer Geschwindigkeit legt der Spezialist im Graben unzählige Röhren unterhalb der Bodennarbe an.

Einen Gang von einem Meter Länge schafft er in drei Minuten. Da die Erde schließlich irgendwohin entsorgt werden muss, befördert er sie alle 15 cm in die Höhe. Den Maulwurf bekommt man so gut wie nie zu Gesicht, dafür aber seine berühmt berüchtigten Häufchen, die so manchen Eigenheimbesitzer schon fast bis in den Wahnsinn trieben.

Die Ernährung des Maulwurfs

Dass sich ein Maulwurf zum großen Teil von Regenwürmern ernährt, liegt klar auf der Hand. Schließlich begegnet ihm diese Tierart in seinen unterirdischen Gängen.

Darüber hinaus verspeist er aber auch jede Menge Asseln, Schnecken und Insekten. Somit kann ein Maulwurf durchaus zu den Schädlingsvertilgern im Garten gezählt werden und gleicht damit seinen schlechten Ruf als Gartenzerstörer zur Genüge aus.

Beschreibung des Maulwurfs

Ein Maulwurf wird bis zu 15 cm groß und ist anatomisch perfekt für Grabearbeiten ausgestattet. Seine Vorderfüße besitzen die Form von Schaufeln mit daran sitzenden Krallen. Sein dunkles, dichtes Fell schimmert samtig. Maulwürfe verfügen über einen ausgesprochen feinen Tastsinn, der es ihnen ermöglicht, im Dunkeln Nahrung aufzuspüren.

Die Zeit der Paarung liegt bei Maulwürfen zwischen Februar und Mai. Vier Wochen später kommen 4-5 Jungen in einer mit Laub und Gras ausgepolsterten Wohnhöhle mit Belüftungssystem zur Welt. Sie sind zunächst noch nackt und blind. Übersäuerte, steinige und sandige Böden werden von Maulwürfen eher gemieden.

Überwinterung des Maulwurfs

Ein Maulwurf macht keinen Winterschlaf. Er hält sich in einer Wohnhöhle auf, die sich etwa 60 – 80 cm unter der Erdoberfläche befindet.

Für die Winterzeit legt er sich einen Essensvorrat zu, der zumeist aus Regenwürmern besteht, die er mit einem Biss in ihr Nervensystem am Weglaufen hindert.

Der Maulwurf: eine geschützte Tierart

Nach der Bundesartenschutzverordnung steht der Maulwurf unter besonderem Schutz.

Somit ist es per Gesetz verboten, Maulwürfe mit Gift, Abgasen oder Fallen zu töten. Laut Bundesnaturschutzgesetz dürfen sie noch nicht einmal am Graben gehindert werden.


Suchbegriffe
maulwurf, maulwurf geschützte art, maulwurf im garten, maulwurfshaufen, maulwurfshügel, maulwüfe, nützling maulwurf
Weitere spannende Gartenthemen:

Kommentare  

 
0 #1 Maulwurfexperte 2013-02-24 13:34
Dem allem kann ich eigentlich zustimmen. Ich vermisse nur die Frage. Mit welchem Produkt kann man den Maulwurf am besten und schnellste vertreiben. :-?
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

schaleaphrodite3.jpgweidenherz.jpgeulekerze.jpgsonnenuhr2.jpgvogeltraenkebellevue.jpgrosentasse.jpgeule.jpgvogelhausrustikal.jpgschalevenezia4.jpggusseisengrill-valentio.jpgschildkroete.jpgkuerbisteckerhahn.jpgterracottakrone.jpgteekannevogelfutter.jpgblumenampelrose.jpgblumenkasten3.jpgkerzenhaltersalamander3.jpg