Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009cc5b/components/com_sh404sef/shInit.php on line 37
Vogelbad für heimische Vögel | Tiere im Haus und Garten

Ein Vogelbad, Sandbad für heimische Vögel einrichten

Vogeltränke, Vogelbad Gusseisen GartenVögel lassen sich nur dort nieder, wo ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Damit ist nicht unbedingt ein Gartenteich gemeint, es sei denn, er ist als Vogeltränke und als Badeplatz zu gebrauchen. Dazu muss er über eine Zone mit nur geringer Wassertiefe verfügen. Ein Wasserstand von 3 cm reicht im Prinzip aus, denn die Vögel müssen darin noch sicher stehen können.

Natürlich freuen sich die gefiederten Freunde auch über ein separates Bassin, ganz speziell für sie alleine. Für das tägliche Bad nimmt sich ein Vogel viel Zeit, denn es dient sowohl der Gefiederpflege als auch dem Kampf gegen die lästigen Parasiten. Wer den Vögeln gerne bei ihrer Plantscherei zuschaut, sollte das Vogelbad in der Nähe eines Fensters platzieren.

Materialien für ein Vogelbad

Den Vögeln ist es sicherlich egal, ob sie zum Baden eine alte Schüssel, einen Blumenuntersetzer, einen ausgehöhlten Stein oder ein höchst dekoratives Luxusvogelbad vorfinden. Für sie ist es viel wichtiger, dass das Vogelbad täglich mit frischem Wasser bestückt wird.

Der Fachhandel bietet unzählige Varianten an Vogelbädern bzw. Vogeltränken an. Beim Neukauf sollte vielleicht darauf geachtet werden, dass ein auf einer Säule sitzendes Bassin für die Vögel weniger Gefahren birgt. Denn sitzt der Vogel erst mal mit nassen Federn im Wasser, ist er für eine lauernde Katze eine leichte Beute. Aus diesem Grund sollte ein Vogelbad auch niemals vor Sträuchern oder anderen Versteckmöglichkeiten für Katzen aufgestellt werden.

Da Vögel auch im Winter baden, empfiehlt sich ein Material, das nicht platzt, wenn das Wasser gefriert. Metall, Stein und Kunststoff sind in Bezug auf Frost wesentlich unempfindlicher als Keramik oder Terrakotta. Besonders Amseln und Stare nehmen gerne auch im Winter Bademöglichkeiten wahr.

Zum Baden und Trinken

Ein Vogelbad dient den Piepmätzen auch gleichzeitig als Tränke. Wer einen Vogel schon mal beim Trinken beobachtet hat, weiß sicherlich, dass sie immer erst den Schnabel füllen und dann den Kopf in die Höhe recken, damit das Wasser in den Schlund fließt.

Praktischerweise setzen sich die Vögel beim Trinken gerne mitten ins Wasser hinein. Gerade im Winter, wenn alle natürlichen Wasserquellen zugefroren sind, freuen sich die Vögel auf die tägliche Trinkmöglichkeit mit warmem Wasser.

Sandbäder für Vögel

Manche Vögel, wie zum Beispiel die Sperlinge, nehmen auch sogenannte Staubbäder, um ihre toten Federn abzustreifen und sich vorhandener Parasiten zu entledigen. Die Bewegungen, die die Vögel dabei ausführen, entsprechen dem Plantschen im Wasser.

Damit die Vögel auch dieses Bedürfnis stillen können, helfen mit Sand gefüllte Schalen. Feinkörniger, heller Vogelsand ist dafür am besten geeignet.


Suchbegriffe
sandbad für vögel, vogel, vogelbad, vogelbäder für heimische vogelarten, vögel, vögel im garten

Kommentare  

 
0 #1 Marita Kloffke 2013-03-13 13:56
Nicht gerade ist es begrüßendswert ein warmes Wasserbad für Vögel im Winter hinzustellen. Oft wird es vergessen warm zu halten. Vögel baden darin und schon ist das Gefieder vereist. Das würde ich nicht machen.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Gartenshop - die neuesten Gartenprodukte auf Maroona.de

kerzenhaltersalamander3.jpgterracottakrone.jpgschildkroete.jpgsonnenuhr2.jpgvogeltraenkebellevue.jpgblumenkasten3.jpgschaleaphrodite3.jpgeulekerze.jpgweidenherz.jpggusseisengrill-valentio.jpgblumenampelrose.jpgeule.jpgkuerbisteckerhahn.jpgrosentasse.jpgteekannevogelfutter.jpgschalevenezia4.jpgvogelhausrustikal.jpg